Sonntag, 1. Februar 2015

Köln

Preisträger des Lyrikwettbewerbs postpoetry.NRW  zu Gast in der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz
04.02.2015, 10 Uhr   

Liesel Willems (Jg. 1950) stammt aus  Krefeld und arbeitet als Autorin und Kunstpädagogin. Sie veröffentlicht Lyrik, Prosa sowie Kinder- und Jugendliteratur. Zuletzt erschienen von ihr das KinderbuchTina macht den Mund auf. Kinderrechtsgeschichten“ (2009), „Komm, fee mich. Gedichte (2012) sowie der Prosaband „Alles kommt wieder zum Vorschein“ (2014). Für ihre literarische Arbeit wurde sie mit dem Nettetaler Literaturpreis sowie dem 1. Preis beim NRW-Autorentreffen ausgezeichnet. Die postpoetry-Auszeichnung erhält sie für ihr Gedicht „Ein Foto“. Die Jury würdigte ihren Text wie folgt: „Der Autorin ist es in ihrem Gedicht gelungen,  das Genre der Bildbeschreibung lyrisch produktiv zu machen in der Evokation eines einzigen, besonderen Augenblicks, den ein Foto zeigt“.

Die jüngste Preisträgerin des Wettbewerbs, Jenny Winter (Jg.1999) schreibt schon seit ihrem 10. Lebensjahr Romane und Poesie. Sie erhält einen der Nachwuchspreise für „M.E.I.N.“, einem kleinen Gedicht, „das in einem kurzen Moment erschlossen werden kann, wie gemacht für eine Postkarte, mit der der Schreiber dem Adressaten vertrauensvoll seine besondere Bedeutung im Leben mitteilen kann.“

Moderiert wird die Lesung von der Kölner Autorin Nika Bertram.  

postpoetry.NRW ist ein Projekt der Gesellschaft für Literatur in NRW e. V. in Kooperation mit dem Landesvorstand des Verbandes deutscher Schriftsteller in ver.di
Es wird unterstützt vom Kulturministerium (MFKJKS) und der Kunststiftung NRW

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein Lesezeichen e.V. und der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz


4. Februar 2015, 10 Uhr, Stadtteilbibliothek Köln-Sülz, Wichterichstr. 1, 50937 Köln 

Keine Kommentare:

Kommentar posten