Dienstag, 1. Mai 2018

Ausschreibung postpoetry.NRW 2018


Wettbewerb 2018 für Lyrikerinnen und Lyriker sowie
Nachwuchsautorinnen und -autoren aus Nordrhein-Westfalen

Die Gesellschaft für Literatur in NRW sowie der Verband deutscher Schriftsteller (VS NRW) loben 2018, unterstützt vom Land Nordrhein-Westfalen (Ministerium für Kultur und Wissenschaft, MKW) und der Kunststiftung NRW, zum neunten  Mal den Wettbewerb postpoetry.NRW“ aus. Gefördert werden soll mit diesem Wettbewerb die Lyrikszene des Landes und besonders die Zusammenarbeit von erfahrenen Lyrikerinnen und Lyrikern mit Nachwuchsautorinnen und -autoren.

Bewerben können sich bis zum 21. Juli 2018

  • Lyrikerinnen und Lyriker aus NRW (Wohnsitz und/oder Geburtsort), die mindestens eine eigenständige Buchveröffentlichung nachweisen können,  
sowie
  • Nachwuchsautorinnen und -autoren aus NRW (Wohnsitz) im Alter von 15-23 Jahren

mit je drei unveröffentlichten (auch nicht im Netz veröffentlichten) Gedichten sowie einer Kurzbiografie/-bibliografie. 
Langgedichte sind nicht zugelassen. Die Texte sollten auf einem Postkartenformat Platz finden können.
Eine Wiederbewerbung von Preisträgerinnen und Preisträgern der vergangenen Jahre ist erst nach drei Jahren erneut möglich.

Preise
werden vergeben in der Kategorie

Lyrikerinnen und Lyriker des Landes Nordrhein-Westfalen:
  • 5 Geldpreise in Höhe von insgesamt 7.500 €
Mit der Auswahl eines Gedichtes verbindet sich
  • die Gestaltung und Veröffentlichung des Textes als Lyrikpostkarte in hoher Auflage
  • sowie eine honorierte Lesung in den Regionen des Landes Anfang 2018.
und in der Kategorie

Nachwuchsautorinnen und -autoren aus Nordrhein-Westfalen
  • 5 Geldpreise in Höhe von insgesamt 1.500 €
  • 1 zusätzlicher Publikumspreis für eine/n der jungen Autorinnen oder Autoren in Höhe von 450 €. (Die Vergabe erfolgt durch die Anwesenden der Preisverleihung.)
  • jeweils ein Mentoring/ein Workshop mit den erwachsenen Preisträgerinnen und Preisträgern
  • Gestaltung und Veröffentlichung des Gedichtes als Lyrikpostkarte in hoher Auflage
  • voraussichtlich eine honorierte Lesung in den Regionen des Landes Anfang 2018.
Verpflichtend ist für die Preisträgerinnen und Preisträger
  • die Teilnahme an einem gemeinsamen Workshop
  • sowie die Anwesenheit bei der Preisverleihung (am 9. November 2018 im Literaturhaus Köln)
Die Urheberrechte für die ausgewählten Gedichte bleiben bei den Autorinnen und Autoren, die sich jedoch mit der Veröffentlichung des Textes auf den postpoetry-Postkarten sowie seiner Verwendung für Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation einverstanden erklären. 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einsendung
Teilnehmende Lyrikerinnen und Lyriker aus Nordrhein-Westfalen sowie
Nachwuchsautorinnen und -autoren (Alter von 15-23 Jahren)
werden gebeten, ihre Einsendung, bestehend aus

  • 3 anonymisierten, unveröffentlichten Gedichten (mit einem beliebigen Kennwort versehen, das der nachträglichen Zuordnung zur Person dient),
  • 1 Kurzbiografie (mit Geburtsjahr/Geburtsort und Kennwort)
  • der Postanschrift und Telefonnummer und
  • 1 Veröffentlichungsliste (falls vorhanden)

in einer E-Mail mit Anhang und versehen mit dem

Betreff „postpoetry. - Lyriker NRW“
oder
„postpoetry. - Nachwuchs NRW“
bis zum 21. Juli 2018
an die E-Mail-Adresse 
 
zu übersenden

Eine Eingangsbestätigung der Wettbewerbsbeiträge wird nicht übersandt.
Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden im Anschluss an die Jury-Sitzungen im Netz veröffentlicht.  Dies wird Ende August und Anfang September der Fall sein. 



                


Montag, 15. Januar 2018

Lesungen der Preisträgerinnen und Preisträger

Wer die NachwuchspreisträgerInnen und LyrikerInnen des Wettbewerbs postpoetry.NRW 2017 persönlich kennenlernen und ihre Texte hören möchte, hat dazu bis März in verschiedenen Städten Nordrhein-Westfalens Gelegenheit:

17. Januar 2018, 14 Uhr, Stadtbibliothek Bielefeld, Lesung von Sophie Rebentisch und Annette Hagemann

29. Januar 2018, 14 Uhr, Elisabeth-Selbert-Gesamtschule (Veranstaltung in Kooperation mit dem Literaturhaus Bonn/Stadtbibliothek Bonn), Bonn Bad-Godesberg, Hindenburgallee 50, Lesung mit Bastian Schneider und René Kartes

29. Januar 2018, 10 Uhr Stadtbücherei Bochum, Lesung mit Philipp Blömeke, Ada Charlotte Kilfit, Mirjam Wittig

21. März 2018, 10 Uhr Stadtbibliothek Wuppertal, Lesung mit Rolf Birkholz und Johanna Mack

21. März 2018, 9.30 Uhr, Stadtbibliothek Düsseldorf, Lesung mit David Krause und Sophie Rebentisch
Aktuelle Infos auf unserer facebook-Seite