Montag, 14. Januar 2019

Lesungen der Preisträger*innen 2018


25.01.2019, 10.40 Uhr
postpoetry.NRW 2018

Lesung mit Preisträger*innen des Landeswettbewerbs postpoetry.NRW 2018:
Lea Schneider (Lyrikerin), Pauline van Gemmern (Nachwuchsautorin)
Moderation: Monika Littau 

Weitere Informationen hier:


Im November 2018 zeichnete das Projekt postpoetry.NRW zum neunten Mal fünf nordrhein-westfälische Lyriker*innen und fünf Nachwuchsautor*innen mit Preisen aus. 2019 gehen die Autor*innen nun im Tandem auf Tournee durch Nordrhein-Westfalen und machen auch in Dortmund Halt, nämlich in der Stadtteilbibliothek Dortmund Scharnhorst.
Zu Gast sind an diesem Ort Lea Schneider und Pauline van Gemmern.
Lea Schneider, geboren 1989 in Köln, ist Lyrikerin, Essayistin und Übersetzerin aus dem Chinesischen. Sie lebt nach längeren Studienaufenthalten in China und Taiwan heute in Berlin. Mit dem Lyrikkollektiv G13 realisiert sie seit 2009 im gesamten deutschsprachen Raum Lyrik-Performances und Schreibworkshops für junge Autor*innen. Die Veröffentlichung das war absicht war 2013 eine Kooperationarbeit mit dem Kollektiv G13. Ihr Debütband Invasion rückwärts (2014) wurde 2014 mit dem Dresdner Lyrikpreis ausgezeichnet. Zuletzt erschien von ihr die Anthologie CHINABOX (2016), die auf ein großes mediales Interesse stieß und von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung als Lyrik-Empfehlung 2017 in der Kategorie Übersetzung ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus ist Lea Schneider mit ihren Texten in vielen Zeitschriften und Anthologien vertreten, bspw. im Jahrbuch für Lyrik 2017.
Die junge Autorin Pauline van Gemmern, geboren 1998 in Langenfeld, machte dort 2017 ihr Abitur und hat dann einen Sommer lang in Hamburg gewohnt und gearbeitet. Heute lebt sie in Leipzig, wo sie Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut und Psychologie studiert. 2017 war sie Preisträgerin beim „Treffen Junger Autoren“ der Berliner Festspiele. Sie arbeitet vor allem an Gedichten & transmedialen Projekten.
Moderiert wird die Veranstaltung von Autorin und Projektinitiatorin Monika Littau. 

postpoetry.NRW ist ein Projekt der Gesellschaft für Literatur in NRW e. V. in Kooperation mit dem Landesvorstand des Verbandes deutscher Schriftsteller in ver.di und wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft und der Kunststiftung NRW unterstützt.


Stadtteilbibliothek Dortmund-Scharnhorst,  Mackenrothweg 15, 44328 Dortmund


Keine Kommentare:

Kommentar posten