Montag, 14. Januar 2019

Lesungen der Preisträger*innen 2018


23.01.2019, 11 Uhr
postpoetry.NRW 2018
Lesung mit Preisträger*innen des Landeswettbewerbs postpoetry.NRW 2018:
Armir Shaheen (Lyriker), Lea Weiß (Nachwuchsautorin)
Moderation: Gerrit Wustmann
Weitere Informationen hier: 


Im November 2018 zeichnete das Projekt postpoetry.NRW zum neunten Mal fünf nordrhein-westfälische Lyriker*innen und fünf Nachwuchsautor*innen mit Preisen aus. 2019 gehen die Autor*nnen nun im Tandem „Jung + Älter“ auf Tournee durch Nordrhein-Westfalen und machen auch in Bonn Halt, nämlich in der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule.
Zu Gast sind in Bad Godesberg:
Armin Shaheen (geb. 1966 in Lüdenscheid). Er wuchs im Sauerland auf. Der gelernte Verlagskaufmann lebt heute als Autor, Lyriker, Lektor, PR-Redakteur, Herausgeber und Ghostwriter in Köln.
Von ihm sind fünf Lyrikbände erschienen, zuletzt Fußnoten und Papiertüten – Ausgewählte Gedichte 1991 – 2016 (2016). Daneben veröffentlichte er auch Prosa  (Noch zweimal einpacken bis Südterrasse, 2013) und vieles andere mehr.

Die junge Autorin Lea Weiß, geboren 1997 in Bonn, hat nach dem Abitur zunächst auf einer Farm in Wales gearbeitet, ein Goldschmiedepraktikum absolviert und studiert heute in Jena Soziologie und Politikwissenschaft.
2017 wurde sie im Workshop HALTlose Prosa in Ascheberg ausgezeichnet, 2018 war sie Preisträgerin im Bundeswettbewerb Treffen junger Autor*innen/Berlin.

Moderiert wird die Veranstaltung von Journalist und Autor Gerrit Wustmann, der 2012 zu den postpoetry-Preisträgern zählte und 2015 den Förderpreis für Literatur des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler erhielt.

postpoetry.NRW ist ein Projekt der Gesellschaft für Literatur in NRW e. V. in Kooperation mit dem Landesvorstand des Verbandes deutscher Schriftsteller in ver.di und wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft und der Kunststiftung NRW unterstützt.


Elisabeth-Selbert-Gesamtschule Hindenburgallee 50, 53175 Bonn, Bad-Godesberg.

Keine Kommentare:

Kommentar posten