Donnerstag, 16. Februar 2017

Lesung am 23.02.2017 in der Stadtbücherei Bochum, Zweigstelle Wattenscheid

Bei der fünften postpoetry-Lesung in diesem Jahr 2017 werden wir Gedichte von Silke Andrea Schuemmer (Preisträgerin) und Marie Illner (Nachwuchsautorin) hören. 
Silke Andrea Schuemmer, (geb. 1973 in Aachen) studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Philosophie. 2002 Promotion an der RWTH Aachen mit einer Arbeit über Maria Lassnig. Sie arbeitet als freie Schriftstellerin, schreibt freiberuflich für Zeitungen und Zeitschriften und hält kunsthistorische Vorträge. Einzelveröffentlichungen: Rapunzel, Hörbuch (Hamburg, Hoffmann und Campe, 2008), Remas Haus, Roman (Berlin, Kookbooks, 2004),Tryptichon oder salzig schmeckt der Algenstrang, Gedichte (Berlin, edition fiebrig,1996), Die Form des Fisches ist sein Wissen über das Wasser, Prosa (Berlin, Mariannenpresse, 1996. Außerdem zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien, Literaturzeitschriften und im Hörfunk. Sie hat zahlreiche Preise und Stipendien erhalten und lebt in Berlin.


Ihre Lesungspartnerin Marie Illner wurde 1994 in Bochum geboren, hat 2014 ihr Abitur absolviert. Seit dem Wintersemester 15/16 studiert sie Medienwissenschaften und Anglistik an der Ruhr-Uni Bochum. Das kreative und journalistische Schreiben zählt seit klein auf zu ihren größten Leidenschaften.


Moderiert wird die Lesung von der Bonner Autorin und Initiatorin des Projektes Monika Littau

Keine Kommentare:

Kommentar posten