Freitag, 13. Dezember 2019

Lesung der Preisträgerinnen am 22.01.2020 in Dortmund: Johanna Hansen und Josephine Kullat


Johanna Hansen wuchs am Niederrhein auf und studierte später Germanistik und Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm- Universität Bonn (1. und 2. Staatsexamen). Zunächst war sie als Journalistin und Lehrerin tätig
, ab 1991 begann sie ausschließlich als Autorin und Malerin künstlerisch zu arbeiten. Es folgten seit 1993 zahlreiche Ausstellungen und seit 2008 auch literarische Veröffentlichungen.
Seit 2013 ist sie Herausgeberin der Literaturzeitschrift WORTSCHAU. www.wortschau.com

In Zusammenarbeit mit Musikern, Komponisten und Videokünstlern entstanden Performances, Poesiefilme und spartenübergreifende literarische, musikalische und bildnerische Projekte. Texte wurden ins Englische, Lettische, Spanische und in Hindi übersetzt. Mehrfache Aufenthalte in der Cité Internationale des Arts, Paris. Stipendiatin des Schriftstellerhauses Ventspils, Lettland.

Josephine Kullat (*1995) verbrachte ihre Kindheit abwechselnd in einem ostfriesischen Kuhdorf und über einer Kneipe in der Essener Innenstadt. Heute studiert sie in Düsseldorf  Psychologie. Sie schreibt seit ihrer Kindheit, ist besonders interessiert ist sie an Lyrik und am Theater. Ihr erstes Theaterstück „Alles was Du willst“ wurde an der Heinrich-Heine-Universität aufgeführt. Vier Jahre lang war sie dort Mitglied im Uni-Theaterklub. 

Moderation: Thorsten Trelenberg



22. Januar 2020, 10 Uhr, Stadtteilbibliothek Dortmund-Scharnhorst, Mackenrothweg 15, 44328 Dortmund

Keine Kommentare:

Kommentar posten