Donnerstag, 6. Februar 2020

Wie eine Autorin ihr eigenes Gedicht interpretiert: postpoetry-Lesung in Bielefeld



Gerrit Wustmann (Moderator) und Marion Gay, Lyrikerin NRW
sowie die Schülerinnen und Schüler der GS Rosenhöhe, Bielefeld
Am Freitagmorgen, den 31.1.2020, machte postpoetry.NRW Halt in der Stadtbibliothek Bielefeld. Vor einer 11. Jahrgangsstufe mit 85 Schülerinnen und Schülern sprachen Moderator Gerrit Wustmann und Preisträgerin Marion Gay über Lyrik, Literatur und das Schreiben und trugen Gedichte vor – auch jene von Nachwuchspreisträgerin Lisa Polster, die aus gesundheitlichen Gründen leider nicht anwesend sein konnte. Die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Rosenhöhe, begleitet von ihrer Lehrerin Frau Löwenstein, beteiligten sich rege am offenen Austausch und stellten zahlreiche Fragen. So wollten sie beispielsweise wissen, wie lange es dauert, einen Roman zu schreiben und wie man mit Kritik seitens der Presse umgeht. 
Preisträgerin Marion Gay aus Hamm wechselte die Rollen und überlegte, wie sie ihr eigenes Gedicht interpretieren würde, würde man es ihr im Deutschunterricht vorlegen.
Ein spannendes Unternehmen. 
Fotos oben: Marion Gay stellte nicht nur ihre Texte, sondern auch ihre Skizzenbücher vor. 


  









1 Kommentar: