Montag, 9. Januar 2017

Lesung 24.01.2017 in Köln-Sülz

Postpoetry.NRW Wettbewerb schickt Lyriker und Nachwuchsautoren aus Nordrhein-Westfalen auf Lesereise


Sebastian Polmans und Felix Güßfeld, Preisträger des Landeswettbewerbs postpoetry.NRW, sind am 24. Januar zu Gast in der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz.

Zum siebten Mal schrieb die Gesellschaft für Literatur in NRW e. V. mit Unterstützung des Kulturministeriums (MFKJKS) und der Kunststiftung NRW den Wettbewerb postpoetry.NRW aus.

Fünf Lyriker und fünf Nachwuchsautoren aus Nordrhein-Westfalen wurden im November 2016 mit Preisen ausgezeichnet. Nun gehen die Autorinnen und Autoren Anfang 2017 in Tandems (Lyriker und Nachwuchsautor) auf Lesereise durch NRW. Neben ihren Texten bringen sie die obligatorischen postpoetry-Lyrikpostkarten mit, die dem Projekt den Namen geben. Am 24. Januar machen Sebastian Polmans und Felix Güßfeld Station in der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz.  


Sebastian Polmans, (geb. 1982 in Mönchengladbach / Neuwerk) absolvierte geistes- und musikwissenschaftliche Studien an Universitäten in Siegen, Hildesheim und Rom. Er arbeitet als freier Schriftsteller, Musiker und Illustrator. Er war Mitherausgeber der Literaturzeitschrift BELLA triste und schreibt für Zeitungen und Magazine. 2011 erschien sein erster Roman Junge im Suhrkamp-Verlag, 2015 der Gedichtband Unser Tatoo im Radius-Verlag. Er erhielt zahlreiche Preise und Stipiendien und lebt in Niederkrüchen.


Sein Lesungspartner Felix Güßfeld wurde 1993 in Osterburg geboren und lebt jetzt in Köln, wo er Deutsche Sprache und Literatur und Medienkulturwissenschaft studiert. 2011 erhielt er eine Drehbuchförderung von der Film- und Medienstiftung NRW. Das Drehbuch arbeitet mit Motiven aus seinem noch uneröffentlichten Roman Herzfalten. 2016 war er bereits einmal in der Stadtteilbibiothek Köln-Sülz zu Gast, wo er in einer Lesung im Rahmen der Autorenwerkstatt zwei Kurzerzählungen vortrug.

Moderiert wird die Lesung von der Kölner Autorin Marie T. Martin.  

24. Januar 2017, 10 Uhr, Stadtteilbibliothek Köln-Sülz, Wichterrichstraße 1, 50937 Köln

postpoetry.NRW ist ein Projekt der Gesellschaft für Literatur in NRW e.V. in Kooperation mit dem Verband deutscher Schriftsteller NRW. Es wird unterstützt vom Kulturministerium (MFKJKS) und der Kunststiftung NRW.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz  und Lesezeichen e.V. statt. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten