Donnerstag, 5. März 2015

Lesung Bielefeld, 26. März 2015, 11 Uhr


Jürgen Flenker und Anna Reiter, Preisträger des Landeswettbewerbs, sind am 26. März zu Gast in der Stadtbibliothek Bielefeld. 

Moderiert wird die Lesung von Monika Littau.





Im Spätsommer 2014 gingen bei der Gesellschaft für Literatur in NRW e. V. hunderte Gedichte von Lyrikern und Nachwuchsautoren aus Nordrhein-Westfalen ein. Es handelte sich um Einsendungen zum Wettbewerb postpoetry.NRW 2014, den die Gesellschaft in Kooperation mit dem Verband deutscher Schriftsteller (VS) zum fünften Mal auslobte. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Kulturministerium (MFKJKS) sowie von der Kunststiftung NRW.

Fünf Lyriker und fünf Nachwuchsautoren aus Nordrhein-Westfalen wurden im November 2014 mit Preisen ausgezeichnet. Nun gehen die Autorinnen und Autoren Anfang 2015 in Tandems (Lyriker und Nachwuchsautor) auf Lesereise durch NRW. Neben ihren Texten bringen sie die obligatorischen postpoetry-Lyrikpostkarten mit, die dem Projekt den Namen geben. Am 26. März machen Jürgen Flenker und Anna Maria Reiter Station in Bielefeld.

Jürgen Flenker (Jg. 1964) aus Münster veröffentlicht Lyrik und Prosa. Zuletzt erschienen Aphorismen „Zungen:Schläge“ (2015), der Lyrikband „das argument der kletterrosen“ sowie Erzählungen und ein Roman. Für seine Lyrik wurde er bereits 2013 beim Münchner Lyrikpreis ausgezeichnet. Im postpoetry.NRW Lyrikwettbewerb erhielt er 2014 einen der Preise für sein Gedicht „romanze“. Denn, so die Jury, in diesem Text spiele der Autor ein raffiniertes Spiel mit unseren Erwartungen.

Seine Lesungspartnerin ist die junge Autorin und Studentin Anna Maria Reiter (Jg. 1994). Sie erhielt einen der postpoetry-Nachwuchspreise für ihr Gedicht „Kellergedanke“. Die junge Jury befand: „Leicht, erfrischend und unerwartet gelingt es der jungen Dichterin, den Leser immer wieder zum Schmunzeln zu bringen und mit jedem Vers neu zu überraschen.“


Das Gespräch mit den Autoren und über Lyrik führt  Autorin Monika Littau, die Initiatorin des Projektes postpoetry.NRW.

26. März 2015, 11 Uhr, Stadtbibliothek Bielefeld, Neumarkt 1, 33615 Bielefeld


postpoetry.NRW ist ein Projekt der Gesellschaft für Literatur in NRW e.V. in Kooperation mit dem Verband deutscher Schriftsteller NRW. Es wird unterstützt vom Kulturministerium (MFKJKS) und der Kunststiftung NRW

Keine Kommentare:

Kommentar posten