Montag, 5. März 2012

Postpoetry, 8.3., Dorsten: Lea Beiermann, Ralf Thenior





Das Tandem: Lea Beiermann - Ralf Thenior liest in der Stadtbibliothek Dorsten.
Moderation: Monika Littau

Datum: Donnerstag, 8. März
Uhrzeit: 11.00 - 13.00 Uhr
Ort: Stadtbibliothek Dorsten, Im Werth 6, 46282 Dorsten


Lea Beiermann, Jg. 1992, stammt aus Düsseldorf und studiert seit Herbst 2011 an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn die Fächer Anglistik und Germanistik.
Sie ist Preisträgerin in der Kategorie „Nachwuchs NRW“, und wurde von der Jury ausgezeichnet für ihr Gedicht mit dem Titel „ es wird kalt“.

Ihr Seniorpartner im Projekt ist Ralf Thenior. Er wurde 1945 in Bad Kudowa (Kudowa Sdroj), Niederschlesien, geboren und lebt heute als freier Schriftsteller in Dortmund. Er ist Verfasser von Lyrik, Prosa, Kinder- und Jugendbüchern
Von ihm sind mehr als 30 Einzeltitel erschienen, zuletzt „Fremde Leben. Gedichte“ (2011) und „Strange Kebab. Kleingeschichten aus dem größten Ruhrgebiet der Welt“ (2011).
Ralf Thenior, der in Dorsten als „Schulschreiber“ bereits bekannt ist, erhielt für seine Arbeiten viele Auszeichnungen, u. a. den Literaturpreis Ruhrgebiet und den Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis. Die Postpoetry-Jury wählte ihn mit seinem Text „Telenovelacrimo“ in der Kategorie „Lyriker NRW“ aus.
Moderiert wird die Veranstaltung von Monika Littau (geboren 1955 in Dorsten).

Keine Kommentare:

Kommentar posten